Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft

Veranstaltungsdetails

Veranstaltungsdatum: 24.01.2018 18:00 Uhr bis 24.01.2018 20:00 Uhr
Ort: IHK Berlin / Fasanenstraße 85 / 10623 Berlin / „Kleiner Vortragssaal“

Notwendigkeit von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Berlin und Deutschland

Kategorie: Güterverkehr, Personenverkehr, Straßenverkehr, Verkehr und Technik, Verkehrsforschung, Verkehrsinfrastruktur, Verkehrsplanung, Verkehrspolitik, Verkehrstechnik

Der Elektromobilität wird eine Schlüsselfunktion zur Verwirklichung der klimapolitischen Ziele auf dem Weg zu einem nachhaltigen Verkehrssystem zugesprochen. Ein zunehmender Umstieg von durch fossile Brennstoffe angetriebenen Fahrzeugen auf elektrisch angetriebene Fahrzeuge würde die Luftqualität insbesondere in urbanen Räumen spürbar verbessern. Daher hat sich die Bundesregierung das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2020 eine Fahrzeugflotte von einer Million Elektrofahrzeugen zu erreichen und fördert die Forschung und Entwicklung von alternativen Antreiben beispielsweise im Rahmen von „Schaufenstern Elektromobilität“. Die Region Berlin-Brandenburg ist eins dieser Schaufenster.

Ein wichtiger Faktor zum Markthochlauf der Elektromobilität ist die Verfügbarkeit und Zugänglichkeit der zum Betrieb benötigten Ladeinfrastruktur. Dabei stellt sich die Frage, in welchem Umfang eine Ladeinfrastruktur angeboten werden muss, um die gesteckten Ziele zu erreichen und dem Bedarf entsprechend Lademöglichkeiten anzubieten. Bei dieser Veranstaltung möchten wir Sie informieren, welcher Bedarf an Ladeinfrastruktur deutschlandweit und explizit in Berlin besteht und welche Aufgaben Kommunen diesbezüglich haben. Des Weiteren möchten wir die aktuellen Entwicklungen und zukünftigen Herausforderungen diskutieren. 

Um Anmeldung wird gebeten unter: berlin-brandenburg@DVWG.de

 

„Konzept zum Aufbau einer bedarfsgerechten Ladeinfrastruktur in Deutschland von heute bis 2020“ 
(John Erik Anderson, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Institut für Verkehrsforschung)

“Bestimmung notwendigen Ladebedarfs für den Raum Berlin mittels eines agentenbasierten Nachfragemodells“ 
(Daniel Krajzewicz, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Institut für Verkehrsforschung) 

"Ladeinfrastruktur - Eine Aufgabe für Kommunen"
(Herrmann Blümel, Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Grundsatzfragen der Verkehrspolitik)


Funktionen für die Darstellung

Schrift:
Kontrast:

Login für Mitglieder