Zum Hauptinhalt springen

Internationaler Seegerichtshof

Rechtsgrundlage für den im Jahr 2000 von Kofi Annan eingeweihten Internationeln Seegerichtshof in Nienstedten  ist das Seerechtsübereinkommen der UN von 1922, dem bisher 133 Nationen beigetreten sind. Ihre Fahnen flankieren eindrucksvoll den Eingang zum Großen Sitzungssaal. Zuständig ist das Gericht für internationale Streitfälle bei allen Meeresnutzungen, z.B.: Schifffahrt, Fischfang, Abgrenzung der Hoheitsgebiete, Tiefseebodenbergbau, Schutz der Meeresumwelt.

Standort